Trauerrede - Beileidswünsche in Trauertexten

Im Folgenden finden Sie verschiedene Muster für Trauertexte, zum Beispiel die Trauerrede. Aus diesen Beispielen für Mustertexte ergeben sich Anregungen für Ihre eigenen Worte. Ergänzen können Sie Ihren Trauertext mit einem der schönen Trauergedichte, die Sie auch auf unserer Seite finden.

Eine Rede sollte nicht zu sehr ausufern, negative Dinge, die im Leben geschehen sind, bleiben besser ungesagt. Kleine Macken jedoch können durchaus erwähnt werden, diese können die Traurigkeit dieser Rede durchaus kurz durchbrechen. Es ist Fingerspitzengefühl gefragt. Ein kleiner Rückblick auf das Leben kann angesprochen werden, ebenso die Erwähnung von nahestehenden Personen. Als abschließender Satz kann ein Trauersprüch ganz passend sein. Schauen Sie gerne in unsere vielfältige Sammlung mit Trauersprüchen. Legen Sie sich mit Hilfe der nun folgenden Muster die passenden Worte für Ihre Trauerrede zurecht.
Als Tipp: Üben Sie das freie Sprechen, bevor Sie die geplante Rede halten. Planen Sie kurze Spachpausen und das Modulieren ein, damit Ihre Trauerrede jeden Anwesenden anspricht. Machen Sie sich einen Zettel mit den wichtigsten Eckdaten, damit Sie möglichst frei sprechen können. Ein Glas Wasser sollten Sie vor Beginn der Rede für sich bereit stellen. Denken Sie auch an das Taschentuch für besondere emotionale Momente.

Ihr Team von Tod und Trauer.info!

Einleitende Worte:

Er/ Sie....... starb am …... (an den Folgen eines Unfalls ) der sich am ….. ereignete.
Er/ Sie hatte keine Kraft mehr um weiter zu leben.

Wir gönnen ihm/ ihr die Ruhe, obwohl es sehr schwer und nicht zu beschreiben ist, was sein /ihr Verlust für uns alle bedeutet.

Das Leben im Rückblick:

Er/ Sie wurde in …....geboren.
Er/ sie wuchs gemeinsam mit ihrem Bruder/ Schwester in …...auf. In einem gut behütetem zu Hause.

Nach seiner/ ihrer Schulausbildung lernte und arbeitete sie als …......

Die Arbeit machte ihm/ ihr Spaß und er/ sie erledigte sie gern ,gewissenhaft und korrekt.

Seine/ ihre Kindheit war durch den Krieg nicht immer leicht. Wie viele andere musste er/ sie mit der Familie flüchten.
Er/ sie lernte seine/ ihren Mann/ Frau kennen und lieben. Mit ihm/ ihr trat sie am …... den gemeinsamen Weg fürs Leben an.
Am …..... machte der Sohn/ die Tochter, das Glück perfekt.

Auch ihr 2. Kind war der Sonnenschein in ihrem gemeinsamen Leben.

Beide Kinder erzog er/ sie mit viel Liebe und Geborgenheit. Was sie im weiteren Lebensverlauf noch verstärkten.
Der Kontakt zu den Kindern war ihm/ ihr unheimlich wichtig. Jeder Tag war Freude und vor allem in Liebe gebettet.

Als seine/ ihre geliebten Eltern pflegebedürftig wurden, war für ihn/ sie klar, dass sie für diese, immer da sein wird und sie aufopferungsvoll betreut. Ihnen die Liebe, die er/ sie als Kind erfahren durfte, zurück gibt.

Kontakt zu den Arbeitskollegen und Freunden war herzlich und beständig.

Er/ sie war an vielem interessiert und pflegte innigst die Kontakte
Besonders mit den Familien , …............, …........., um nur einige zu nennen.

Gute und interessante Gespräche mit der Familie, Verwandten, Freunden und Bekannten waren ihm/ ihr sehr wichtig und bereicherten ihn/ sie.

Laute Worte lagen ihm/ ihr überhaupt nicht, aber seine/ ihre Meinung konnte er/ sie, wenn es Zeit dafür war durchsetzen und genoss dabei die Aufmerksamkeit der anderen.
Er/ sie arbeitete gern im schönen, selbst gestaltetem Garten. Manchmal auch, bis es dunkel wurde und die Sterne am Himmel leuchteten.

Er/ sie liebte Farben. So wie die Blumen und Pflanzen im wunderschön angelegtem Garten. ER/ sie rettete jede noch so kleine Pflanze – vor dem aus.
Er/ sie liebte die Natur und die Tiere, vor allem hing sein/ ihr Herz an ….. ( Katzen ), die zog er/ sie auf und verwöhnte sie liebevoll.

Ein Höhepunkt in seinem/ ihrem Leben waren die Enkelkinder. So erfreute es ihn/ sie sehr, als die Enkeltochter …..... geboren wurde und damit das Leben bereicherte.

Nahestehende Angehörige/ Freunde

Am ….... kam Enkel ….....dazu . Mit den Enkeln zu toben und spielen war für ihn/ sie etwas besonderes. Etwas was im Herzen stark verankert war und an die eigenen Kinder – erinnerte.

Zu den wichtigen Personen von ihm/ ihr zählte vor allem die Tante …... mit ihrer Tochter ….....und dessen Mann ….... Mit ihnen Verband er/ sie eine innige Freundschaft. Auf sie konnte er/ sie sich immer verlassen wenn Not am Mann war.
Zu den Schwägerinnen ….., …., ….., sowie den Schwagern...... , ….... hatte er/ sie immer einen guten Draht und sie waren oft eine große Stütze . Wenn alle zu Besuch waren, war das für ihn/ sie eine tolle Abwechslung, Freude pur sowie Glück, solche Verwandte zu haben.

Er/ sie war mit seiner / seine – Frau ... Mann... Jahre glücklich verheiratet.

Aber ein Schatten lag über diesem Glück, Er/ Sie verstarb nach kurzer Krankheit.

ER/ sie pflegte und kümmerte sich um ihn/ sie, das er/ sie beinahe - sich selber vergaß.
Er/ sie brauchte viel Zeit um das Geschehene zu verkraften, aber verstehen konnte er/ sie das nicht wirklich.

Er/ sie kochte gern und sehr gut, auch das Backen der vielen leckeren Kuchen und tollen Plätzchen kann ihm/ ihr niemand so schnell nachmachen.

Seine/ Ihre Erfahrungen und manch tolles Rezept gab er/ sie an die Schwiegertöchter weiter, die heute noch sehr dankbar dafür sind. Diese werden nun weiter an die Enkelkinder gegeben.

Hobbys:

Seine/ Ihre größte Leidenschaft ist das (z. B. Stricken)

Wir kennen Niemanden der so geschickt mit der ,,Stricknadel“ umgehen kann ,wie er/ sie.

Kein Wollknäuel war vor ihm/ ihr sicher denn er/ sie zauberte im Handumdrehen ein ,,wunderschönes Kleidungsstück“ davon.

Er/ sie hatte eine herzensgute und feine Art an sich er/sie war immer freundlich, konnte gut zuhören und gab Tipps die( Hand und Fuß) hatten.

Er/ Sie war immer zur Stelle wenn man ihn/sie brauchte.

Böse Worte, lagen ihm/ ihr überhaupt nicht. Er/ sie verabscheute Gewalt bis zum Ende.

Abschließende Worte:

Der Verlust eines so lieben Menschen ist kaum zu begreifen.
Wir hatten noch so viele Fragen, die nun nicht mehr beantwortet werden können.
Wir werden ihn/ sie in unseren Herzen tragen, egal was wir tun, egal wo wir grad sind.
Er/ sie hat eine große Lücke in unserem Leben hinterlassen die niemand schließen könnte.
Wir danken ihm/ ihr das wir das große Glück hatten, einen so wundervollen Menschen
kennengelernt zu haben!!!

Ruhe nun sanft im Frieden und mach Dir keine Sorgen,
wir, ja wir alle lieben Dich und sehen uns an einem “ neuen Morgen ”.
(PS: Hier bietet sich auch ein Trauerspruch an.)

Wir danken Ihnen für Ihr Interesse an den Trauertexten. Haben Sie Anregungen für weitere Textmuster in Trauerreden und Kondolenzschreiben für uns? Schreiben Sie uns eine Email, wir nehmen diese gerne entgegen.